Panier d'achat EUR
Diponible maintenant: calendrier de l'avent +15% de réduction avec le code: BOX - Plus d'infos
News
PS5 oder Xbox Series X - Wer macht das Rennen?

Die Legenden ranken sich um die beiden Giganten der Next-Gen-Szene. Die Playstation 5, wie auch die Xbox Series X sind rar und eine zu erwischen ist meist Glückssache. Falls man jedoch die Möglichkeit hat, sich zu entscheiden, dies aber eben gar nicht mal so einfach ist, haben wir euch einige Facts zu beiden Konsolen zusammengetragen. Dazu muss man sagen, dass beide Konsolen absolute Top-Giganten sind und beide ihren Charme haben. 

Die Playstation 5 thront mit einem Preis von 499,99€ auf. Ihr könnt sie allerdings auch als digital Edition für 399,99€ kaufen, bei der ihr nur digital erworbene Spiele spielen könnt. Die Konsole ist primär für den vertikalen Stand gedacht und erscheint im Vergleich zu ihren Vorgängern durch die helle Oberfläche ganz anders. Vor allem durch die abnehmbaren Seitenteile sind dem Ganzen etwas freiere Gestaltungsmöglichkeiten gegeben worden. Die Xbox Series X könnt ihr im Optimalfall ebenfalls für 499,99€ ergattern. Dieses Schmuckstück bietet in eurem Regal auch eher Platz für einen vertikalen Stand, wobei die Stabilität der Xbox auch im Waagerechten gegeben ist. Als digitale Variante wird euch die Xbox Series S mit einem Preis von 299,99€ angeboten.

Die Hardware der Playstation 5 wirkt im Vergleich zur Xbox Series X etwas schlechter, ist aber in Games im direkten Vergleich kaum auffällig.

 

Hardware Facts Playstation 5:

  • CPU: 8 Zen 2 Cores @ 3.5 GHz
  • 10.28 teraflops 36 CUs @ 2.23 GHz
  • RAM 16 GB GDDR6
  • 825 GB Custom SSD Speicher - tatsächlich zur Verfügung steht euch 667,2 GB
  • 448 GB/s Bandbreite
  • IO Throughput Raw: 5.5 GB/s; Compressed: 8-9 GB/s
  • NVMe SSD Slot
  • USB HDD Support externer Speicher
  • Controller: Dual Sense Wireless Controller - Akkubetrieben (Laufzeit 10-15 Std)
  • Audio über HDMI oder per Klinke über den Controller
  • Manche Modelle werden beim spielen etwas lauter 
  • Sony Kamera anschließbar
  • VR auch abwärtskompatibel mit kostenlosem Adapter
  • Audio, DVD, 4K/Blueray können abgespielt werden

 

Hardware Facts Xbox Series X:

  • CPU: 8x Cores @ 3.8 GHz
  • 12 teraflops 52 CUs @ 1.825 GHz
  • RAM 16 GB GDDR6
  • 1TB Custom NVMe SSD Speicher -tatsächlich zur Verfügung steht euch 802,0 GB
  • 560 Gb/s Bandbreite
  • IO Throughput Raw: 2.4 GB/s; Compressed: 4.8 GB/s
  • 1 TB Expansion Card für 215 Euro
  • USB 3.2 External HDD externer Speicher
  • Controller: Batteriebetrieben (enthaltene Batterien halten bis zu 30 Std)
  • Audio über HDMI oder per Klinke über den Controller
  • Vapor chambor? Großer Lüfter - keine Störgeräusche
  • Jede USB Kamera anschließbar
  • Kein VR verfügbar
  • Audio, DVD, 4K/Blueray können abgespielt werden

 

Bei der Software gibt es keinen klaren Sieger. Bisher gibt es bei der PS5 eine gute Kompatibilität zu älteren Spielen oder dem Zubehör von Vorgängerversionen. PS4 Spiele oder Speicherstände von externen Festplatten können aber leider nicht immer erkannt oder übernommen werden, wodurch die Xbox einen kleinen Vorteil gegenüber der Playstation hat. Hier könnt ihr zig Spiele der Vorgängerkonsolen zocken und auch das Zubehör nutzen. Außerdem werden ältere Spiele und Spielstände der Vorgängerversionen automatisch synchronisiert. Auch im Home Bildschirm zeigen sich einige Unterschiede. Allerdings ist die Entscheidungsfrage hier doch eher Geschmackssache. Die nicht ausblendbaren Werbekacheln im Homescreen könnten zum Beispiel einige User stören. Außerdem wirkt der Homebildschirm der Playstation 5 im Allgemeinen etwas „aufgeräumter“ und eher konsolengerecht. Die Xbox erinnert hier eher etwas an den Bildschirm eines PCs.

Exklusive PS5 Games wie „Demon’s Souls“, „Destruction AllStars“, „Ratchet & Clank: Rift Apart“, “Returnal” und „Godfall“ können tatsächlich bisher auch nur auf dieser Konsole gespielt werden. Weitere Spiele wie “Deathloop“ sind in Planung. Bei der Xbox Series X gilt „The Medium“ als Exclusive und gibt damit den Vorreiter zu weiteren Games, wie „Senua’s Saga: Hellblade 2“, „Fable“, „State of Decay 3“, „Forza Motorsport“, „Everwild“, „Avowed“, „Starfield“ und „The Elder Scrolls 6“ ab. Viele der exklusiven Konsolentitel beider Plattformen könnt ihr allerdings auch auf dem PC spielen. Außerdem können durch einige Neuerungen manche Games auf der PS5 und auch der Xbox Series X sogar mit 120 fps gezockt werden.

Seid ihr im Online Multiplayer-Game unterwegs, dann winken beide Konsolen mit monatlichen Abonnements. Über diese könnt ihr online Games zocken oder euch einige kostenlose oder reduzierte Spiele gönnen. Im Playstation Store könnt gibt es die Playstation Plus Mitgliedschaft. Diese kostet 8,99€ im Monat oder 59,99€ pro Jahr. Durchschnittlich findet ihr hier krassere Highlight-Titel als bei dem vergleichbaren Xbox Abonnement. Auf der Xbox zahlt ihr für Xbox Live Gold 6,99€ oder auch 59,99€ im Jahr.

Auf beiden Plattformen wird euch zusätzlich oder statt des Online-Abos ein Streaming Dienst angeboten. Ihr könnt also per Playstation Now zum Beispiel über 800 Spiele streamen oder um die 300 Games downloaden und zocken. Hier fallen 9,99€ pro Monat an oder 59,99€ pro Jahr. Spielt ihr auf der Xbox, so werdet ihr mit dem Xbox Game Pass vertraut. Bei diesem Angebot gibt es über 200 Spiele zum streamen für 9,99€ pro Monat. Hier habt ihr sogar die Chance, frisch releaste Spiele ohne einen Aufpreis direkt spielen zu können. Entscheidet ihr euch für den Xbox Game Pass Ultimate, dann habt ihr zusätzlich zu den 200 Spielen auch noch die Möglichkeit, nicht nur auf der Xbox zu zocken, sondern auch auf dem PC. In diesem Abonnement ist Xbox Live Gold inklusive und ihr könnt per Streaming direkt auf eurem Smartphone spielen. Hinzu kommt, dass ihr auch Zugriff auf EA Play habt und somit in den Genuss einer große Bandbreite an EA Gametiteln kommt. 

 

 

Abschließend kann man also tatsächlich sagen, dass die Wahl der richtigen Konsole eher Geschmacksache ist. Auf dem Papier scheint die Xbox Series X die bessere Konsole zu sein. In der Umsetzung fällt dies aber kaum auf. Optisch wirken beide Geräte sehr aufgeräumt und bieten viel Platz für eigene Gestaltungsmöglichkeiten. Laut einigen Internetforen soll bei der PS5 die Lüftung einiger Geräte lauter werden. Dies konnten wir bei unseren Exemplaren jedoch noch nicht feststellen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, muss man sich auf jeden Fall im Klaren sein, für welche exklusiven Game-Titel das Herz schlägt.